Wellen

Wellen 2018-07-20T13:35:27+00:00

Project Description

Wellen

„Das einzig sinnvolle ist, aus diesem Land ein für alle Mal zu verschwinden“

Ángel hätte nie daran gedacht, dass er sich einmal in einer solchen Situation wiederfinden würde: hungrig, müde und ungewiss, ob er den morgigen Tag erleben wird. Aber kein Preis ist zu hoch für die Zukunft seiner Familie.

Wellen führt Sie in eine Welt aus Dominosteinen, Musik, Rum, Zigarren, Sex und Drogen, in der drei Episoden der Massenemigration aus Kuba in die USA miteinander verwoben werden. Ein Buch über Kuba, das weder mit der linken noch der rechten Seite sympathisiert, sondern mit den gewöhnlichen Menschen, die unter den gegebenen Umständen ihr Glück suchen. Eine Hommage an Migranten, ihre Hoffnungen und die Opfer, die sie dafür erbringen

E-BOOK KAUFEN

(Affiliate Links)

Leserstimmen

Das Buch führt uns auf Kuba, wo aufgrund der massiven politischen Veränderungen unter der Regierung Castros eine massenhafte Fluchtbewegung in Richtung der USA entsteht. Die Flüchtlinge nehmen auf der Reise übers Meer große Risiken auf sich, stellen sich politischen Schikanen, verlassen ihre Familien und ihr gesamtes Hab und Gut, um in eine ungewisse Zukunft in einem fremden Land aufzubrechen, in der Hoffnung, dass dort alles besser sein würde.

Der Schreibstil des Autors ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, fesselt dann aber umso mehr und lässt tiefe Einblicke in die Gedankenwelt der Protagonisten zu. Hier wurde auch in der Übersetzung ganze Arbeit geleistet.
Zwar ist das Geschehen auf Kuba schon eine Weile her, aber die Thematik Flucht und Migration ist heute in Europa aktueller denn je. Das Buch ermöglicht es, sich in die Flüchtlinge hineinzuversetzen, die Gründe, warum sie ihre Heimat verlassen und die Tatsache, dass sie es nicht leichtfertig tun, nachzuvollziehen. Es wird auch die Ungewissheit deutlich, in die sie aufbrechen – Überlebe ich die Überfahrt? Werde ich herzlich empfangen oder will mich dort ohnehin niemand haben? usw.

Empfehlenswert sowohl für jene, die sich für das historische Geschehen interessieren, als auch für alle, die generelles Interesse an heutigen Flüchtlings- und Migrationsbewegungen haben (und das sollte wohl jeder sein!).

Amazonkunde

Der Autor: José Ramón Torres

José Ramón Torres (geb. 1963 in Havanna) studierte Englische Philologie und Literatur an der Universität von Havanna und absolvierte ein PhD-Studium in Didaktik an der Universität von Barcelona. Er war bereits als Universitätsprofessor, Übersetzer, Dolmetscher, Fernsehsprecher, Korrekturleser, Leiter von Lokalisierungsprojekten, Telefonist, Portier sowie Straßenverkäufer tätig. Nach einer Vielzahl an wissenschaftlichen Publikationen ist Wellen nun sein erster Vorstoß in die Welt der Belletristik.

Zur Webseite des Autors

Weitere Übersetzungsprojekte

(für Detailbeschreibungen einfach auf das jeweilige Bild klicken)

Newsletter & gratis Kurzgeschichte

Du möchtest über die neuesten Blogposts und Übersetzungsprojekte rund um das Alte England, aber auch weitere Titel informiert bleiben? Dann melde dich für den Newsletter an, in dem du immer sofort informiert wirst, wenn es Neuigkeiten zu berichten gibt.

Zusätzlich gibt es als Geschenk für dich die Kurzgeschichte „Angelique und ihre Bestimmung“ von Erfolgsautorin Alicia Cameron zum Reinschnuppern in das Genre.

(PS: Selbstverständlich kannst du dich jederzeit vom NL abmelden und deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben :))

Angelique und ihre Bestimmung

Als sie erst zehn Jahre alt war, hatte die Marquise de Chabernet, ihre französische Großmutter, sie mit ihren funkelnden Augen fixiert und ihr erklärt: „Wenn es in deinem Leben etwas gibt, das du willst, mon ange, dann glaube niemandem, der dir sagt, du kannst es nicht haben.“

Aber Angelique, die bei dem Duke und der Duchess of Saith sowie deren wunderschönen Tochter Rosalind lebt, hat die Hoffnung auf etwas, das sie möchte, längst aufgegeben. Dann jedoch trifft sie auf den gutaussehenden, wagemutigen Sir Rafael Villiers und erkennt in ihm ihre Bestimmung. Nun ist es für die schüchterne, unauffällige Miss Torrington an der Zeit, sich an ihr Erbe als de Chabernet und ihre Größe als Enkelin der Marquise zu erinnern. Villiers zeigt hingegen Interesse an ihrer hübschen Cousine – wie soll sie also seine Aufmerksamkeit auf sich ziehen?

Wird Angelique in ihrem Vorhaben reüssieren? Möglicherweise mit der Hilfe von Rosalinds Bruder,  ihrem gutherzigen Vertrauten Ferdinand.

Jetzt anmelden und Kurzgeschichte holen

* indicates required